Performance Optimierungen

Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen einige Informationen bzgl. der Optimierungen für die Performance Ihrer Webseite zukommen lassen.


OPcache und APCu-Cache

Die nachfolgenden Funktionen können Sie nutzen, indem Sie eine PHP-Version mit FPM aktivieren.

Infolgedessen ist nun die Performance Ihrer Webseite durch zwei verschiedene Funktionen möglich, die für schnellere Ladezeiten sorgen.

Zum einen gehört dazu der OPcache, der schon den kompilierten PHP Code cached, sodass der Server diesen Code nicht laufend ausführen muss. Das schafft eine deutlich schnellere Reaktion des Servers.

Zum anderen ist APCu demgegenüber ein Performance-Cache, der von vielen Content Management Systemen unterstützt wird, wie z.B. von WordPress, TYPO3, Magento etc. Somit folgt eine ersichtliche Performance-Steigerung. Sie müssen diesen aber auch nutzen. Beispielsweise ermöglicht dies das WordPress-Plugin W3 Total Cache.

Genauer heißt das, dass vom Webserver mehrere PHP-Prozesse gestartet werden (bis zu 5 per Default, weitere je nach Rechenleistung) und jeder dieser PHP-Prozesse besitzt seinen eigenen APCu-Cache, der auch jeweils einzeln verwaltet wird. Wenn Sie nun eine Einstellung ändern, die in APCu gecached wird, so wird dies nur in einem der Prozesse tatsächlich im Cache aktualisiert. Alle anderen sehen noch den alten Wert aus dem Cache, bis dieser ungültig wird oder der PHP-Prozess komplett neu gestartet wird.

Hierbei können Sie sich mit Memcache Abhilfe verschaffen. Es gibt nur exakt einen einzigen Prozess, der von allen PHP-Prozessen angesprochen wird. Somit ist auch der Cache- Zustand für den gesamten Server eindeutig. Somit verbessert APCu/OPcache die Leistung allgemein, hat aber eben Probleme auf Grund des getrennten Caches (pro Prozess und nicht global).

Weiterhin sollten Sie immer testen, ob Ihre Webseite korrekt angezeigt wird.

Für Fragen wenden Sie sich wie gewohnt an unseren Support.